NEUES

Neue Lycopin-Forschung

Forschung  Gesundheit  Wissenschaft  

Tomaten werden wieder mit einem geringeren Risiko für Herzerkrankungen in Verbindung gebracht.

Eine neue Studie epidemiologischer Daten weist wieder auf eine Verbindung zwischen dem Lycopin-Verzehr und einem niedrigeren Risiko für Herzerkrankungen hin. Forscher des Human Nutrition Research Center des Landwirtschaftsministeriums der Vereinigten Staaten haben Daten der Framingham Offspring Study für zehn Jahre untersucht, um die Beziehung zwischen Lycopin-Konsum und Häufigkeit von Herzerkrankungen besser zu verstehen.

Aufgrund ihrer Untersuchung der 485 festgestellten Fälle von Herzerkrankungen (Herz-Kreislauf-Erkrankung und koronare Herzerkrankung), schlossen die Forscher, dass -

“Die derzeitige Studie zu Lycopin-Verzehr und Herz-Kreislauf-Erkrankung/koronarer Herzerkrankung liefert unterstützende Beweise für ein inverse Verhältnis zwischen Lycopin und dem Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankung/koronarer Herzerkrankung, aber weitere Untersuchungen sind notwendig, um festzustellen, ob Lycopin oder andere Inhaltsstoffe der Tomate, welche die hauptsächliche Nahrungsquelle für Lycopin ist, für die beobachtete Beziehung verantwortlich sind.