LEBEN

Hülsenfrüchte

Ernährung  Gesundheit  

Deshalb sollte man auch die Sprossen vor dem Essen am besten noch kurz mit kochendem Wasser überbrühen.

Hülsenfrüchte enthalten viele wertvolle Nährstoffe. Besonders hoch ist ihr Gehalt an Eiweiß. Hülsenfrüchte enthalten viel Energie in Form von komplexen Kohlenhydraten.

Dafür sind Hülsenfrüchte - abgesehen von den Sojabohnen - fettarm. Sie versorgen uns, je nach Art, mit verschiedenen Vitaminen: A, B1 und B2, E und Folsäure sowie mit Kalzium, Kalium, Magnesium und Eisen. Und schließlich sind sie reich an Ballaststoffen. Allerdings: roh sollte man sie nicht verzehren, denn Hülsenfrüchte enthalten verschiedene natürliche Giftstoffe, die erst durch das Kochen zerstört werden.

In den Rezepten finden sich deswegen auch immer lange Kochzeiten. Manche Hülsenfrüchte kann man auch als Keimlinge oder Sprossen essen. Beim Keimen werden die gesundheitsschädlichen Substanzen aber nicht völlig abgebaut. Deshalb sollte man auch die Sprossen vor dem Essen am besten noch kurz mit kochendem Wasser überbrühen.